Logo des Museum Schloss Fechenbach Abbildung der Frontseite des Hauses

 Römischer Stadtrundgang


RS9 Kettelerstraße

Bei den großflächigen Grabungen der Jahre 1998 und 1999 wurden die Steinkeller der römischen Streifenhausbebauung freigelegt. Dabei wurde auch die Jupitersäule mit Viergötter- und Inschriftenstein entdeckt. Die Inschrift nennt Verus Veterenus als Stifter. Dargestellt sind auf dem Viergötterstein Juno, Minerva, Merkur und Herkules. Die freigelegten Steinkeller aus der Römerzeit konnten in Grundrisspläne übertragen und die Gebäudeanordnung im Modell rekonstruiert werden.

nächste Seite - RS10 Römische Grabfelder um Dieburg
vorherige Seite - RS8 Häfnerweg
zurück zum Übersichtsplan


Model der römischen Streifenhäuser in der Kettelerstraße

Model der römischen Streifenhäuser in der Kettelerstraße


Model der römischen Streifenhäuser in der Kettelerstraße

Model der römischen Streifenhäuser in der Kettelerstraße


Model der römischen Streifenhäuser in der Kettelerstraße

Model der römischen Streifenhäuser in der Kettelerstraße


Jupitersäule aus der Kettelerstraße, Foto Gelfort

Jupitersäule aus der Kettelerstraße, Foto Gelfort

nächste Seite - RS10 Römische Grabfelder um Dieburg
vorherige Seite - RS8 Häfnerweg
zurück zum Übersichtsplan